Trekkingstöcke oder auch Wanderstöcke bringen einige Vorteile mit sich, die auch mich in den letzten Jahren überzeugt haben. Vor allem auf Etappe I und Etappe II des Eifelsteigs habe ich meine Wanderstöcke fast durchgehend genutzt. Sie bieten nicht nur guten Halt in unwegsamen Gelände, sie Entlasten auch die Kniegelänke beim laufen. Aber wie stelle ich die richtige Größe ein?

Die richtige größe der Trekkingstöcke herausfinden

Die richtige Größe bei deinen Wanderstöcken zu kennen, ist nicht nur beim Einsatz im Gelände wichtig. Sie entscheidet auch darüber, welche Wanderstöcke für dich in Frage kommen wenn du vor einer Kaufentscheidung stehst.

Bei Teleskopstöcken ist die Länge meist nicht entscheidend. Doch bei Trekkingstöcken mit Fixlänge sollte schon Wert darauf gelegt werden, dass man die richtige Länge wählt.

Doch wie finde ich denn jetzt die richtige Größe

Der schnellste und einfachste Weg deine Basislänge zu ermitteln ist wohl die Nutzung folgender Formel:

Körpergröße x 0,66

Dies ist jedoch nur als grobe Richtlinie gedacht und Teleskopstöcke müssen im Gelände individuell eingestellt werden.

Gerne kannst du auch die richtige länge der Trekkingstöcke in der Tabelle nachschauen

Wie stelle ich meinen Trekkingstock richtig ein?

Nach dem ermitteln der Basislänge (Körpergröße x 0,66) ist es wichtig, dass du deine Wanderschuhe bzw. Wanderstiefel anziehst. Da du beim einstellen der Länge auch die teils dicken Sohlen deiner Schuhe berücksichtigen musst.

Nun musst du den Griff mit der Hand umschließen und den Trekkingstock senkrecht hinstellen. Der Unterarm und der Oberarm müssen nun einen 90° Winkel bilden. Sollte dies nicht der Fall sein, muss die Länge leicht noch oben oder unten angepasst werden.

Dran denken, nach dem einstellen der richtigen Länge die Klappmechanismen oder Drehverschlüsse der Stöcke wieder zu fixieren.

Trekkingstöcke

Trekkingstöcke anpassen

Es kann passieren, bzw. ist sehr wahrscheinlich, das du während deiner Tour nicht nur im Flachland unterwegs bist.

Kommt nun ein An- oder Abstieg, kann es nötig sein die Trekkingstöcke zu verlängern oder zu verkürzen.

Stell dich also in den Hang, und pass deine Stöcke erneut an, bis dein Ellbogen einen 90° Winkel bilden. Beim Abstieg darf der Winkel auch etwas kleiner sein.

Doch kann es sein, dass es sich für dich mit dieser Einstellung etwas seltsam anfühlt. Dann musst du die Länge individuell anpassen.

Vergesse nur nicht, nach dem anpassen der Länge, die Verschlüsse wieder zu schließen.

Ursprünglich dienten passende Äste Reisenden als Wanderstock. Erst 1974 brachte die Firma Leki die ersten Wanderstöcke für Bergsteiger heraus, die aus Holz gefertigten Stöcke wurden dann in den 1990er Jahren durch in der länge verstellbaren Wanderstöcke aus Metall verdrängt.

Suchst du weitere Informationen?

Wenn du weitere Informationen zum Thema Wanderstöcke, Nordic-Walking oder Speedhiking suchst, dann schau doch mal im BergZeit Magazin vorbei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.