Eigentlich sollte es jeder in seinem Rucksack haben, auch wenn man hofft, das man es nie brauchen wird. Doch wenn man so wie ich viel mit Kindern unterwegs ist, dann ist es doch umso wichtiger. Ich spreche hier von der Erste-Hilfe-Tasche oder vom Erste-Hilfe-Beutel.

Einige dieser Dinge kommen vor allem bei Kindern häufiger zum Einsatz, andere braucht man so gut wie nie, dennoch sind diese genauso wichtig. Und können im Ernstfall Leben retten.

Erste-Hilfe-Tasche, was gehört rein

Meine Liste ist natürlich nur die Grundausrüstung, sozusagen der Kern des ganzen. Richtete sich daher an einfache Wanderer. Solltest du andere Dinge planen, wie eine Bergwanderung, eine Trekkingtour oder Klettern bzw. Klettersteig gehen, dann musst du diese Liste an deine Aktivitäten anpassen. Packe also die dazugehörigen Sachen einfach dazu.

Denke auch daran, in regelmäßigen abständen einen Blick in deine Erste-Hilfe-Tasche zu werfen, einige Dinge haben ein Verfallsdatum und sollten rechtzeitig ausgetauscht werden. Vor allem dann, wenn du selten unterwegs bist bzw. die letzte Wanderung schon einige Monate zurückliegt.

So kommen wir nun zu den Dingen, die in deiner Erste-Hilfe-Tasche nicht fehlen sollten. Vor allem, wenn du mit Kindern unterwegs bist.

Pflaster & Co.

Man kann nie genug davon dabei haben. Ganz einfache Pflaster*, Blasenpflaster*, braune, bunte, Kinderpflaster* mit Motiven und Aqua-Pflaster. Ich bin in meinem Erste-Hilfe-Beutel gerne auf alles vorbereitet und habe deshalb immer zahlreiche Pflaster dabei.

Vor allem aber bei Kindern helfen Pflaster meist Wunder, damit der Schmerz schnell vergeht und weiter rumgetollt werden kann.

Also merkt euch, packt immer genug Pflaster ein.

Pflaster Erste-Hilfe-Set
Zeckenzangenset Erste-Hilfe

Zeckenzangenset

Zeckenzange bzw. ein Zeckenzangenset* sollte man auch immer dabei haben. Ob man nun alleine, mit Kindern oder mit dem Vierbeiner unterwegs ist. Da Zecken nie zu lange im Körper verbleiben sollten, damit diese keine Krankheiten übertragen, ist eine Zeckenzange vor allem bei Mehrtagestouren im Erste-Hilfe-Beutel wichtig.

Desinfektionstücher/-tupfer

Wunden sollten immer desinfiziert werden, ob es nun Schürfwunden oder Zeckenbisse sind. Dabei helfen Desinfektionstücher ungemein. Auch bei der Reinigung von Pinzetten oder der Zeckenzange können Desinfektionstücher hilfreich sein.

Desinfektion Erste-Hilfe
Mullbinden Erste-Hilfe

Mullbinden, Sterile Kompressen & Co.

Wundverbände*, Kompressen* und große Verbandstücher sollten für Ernstfälle immer in der Erste-Hilfe-Tasche vorhanden sein. Vor allem bei tobenden Kindern im Wald kann es einmal schnell zu einem umgeknickten Fuß oder einer Verstauchung im Handgelenk kommen. Aber auch in Kombination mit Salben sind Kompressen und Verbände hilfreich.

Verschiedene Salben

Gut, bei Salben muss jeder selber schauen, welche er in sein Erste-Hilfe-Set packt. Doch bei uns hat sich zum einen Fenestil* bewährt, denn es hilft nicht nur bei kleinen Verbrennungen, die ja schnell am Lagerfeuer entstehen können, sie hilft auch gut bei Insektenstichen. Doch auch Salben wie Voltaren* oder Diclofenac* sind bei Schmerzen hilfreich und wenn man schnell Wunde stellen bekommt, sollten man an Bepanthensalbe* oder Vaseline denken.

Verschiedene Salben
Dreiecktuch und Rettungsdecke

Rettungsdecke und Dreiecktuch

Vielleicht auf einer kleinen Tageswanderung im Nachbarwald nicht unbedingt notwendig aber auf längeren Touren oder bei Wanderungen zu abgelegenen Orten durchaus zu empfehlen. Doch wenn du eine Rettungsdecke* einmal in deiner Erste-Hilfe-Tasche hast, warum dann wieder auspacken?

Medikamente und Schmerzmittel

Diese sind besonders wichtig, wenn man mehrere Tage unterwegs ist, aber auch Kopfschmerzen können eine Tagestour versauen. Aus diesem Grund gehören vor allem Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen in die Erste-Hilfe-Tasche. Aber auch persönliche Allergiemittel oder Tabletten gegen Übelkeit sowie Medikamente gegen Durchfall gehören in die Erste-Hilfe-Tasche.

Medikamente im Erste-Hilfe-Set

Was du auch nicht vergessen solltest!

  • Sinnvolle wäre auch eine Pinzette und eine Schere. Doch da ich meistens ein Taschenmesser* im Rucksack habe und beides in diesem vorhanden ist, habe ich so etwas nicht noch zusätzlich im Erste-Hilfe-Beutel.
  • Einmalhandschuhe. Vor allem bei größeren Verletzungen sollte man diese Tragen oder bei der Behandlung von Fremden. So kann man zum einen verhindern,  durch dreckige Hände die Wunde zu verunreinigen, zum anderen schützt man sich vor Krankheiten.
  • Was auch Sinnvoll ist, eine Trillerpfeife bzw. eine Signalpfeife*, um an abgelegenen Stellen auf sich aufmerksam zu machen. Heute sind solche Signalpfeifen an den Brustgurten der Rucksäcke angebracht, damit man diese immer zur Stelle hat.

Deine Erste-Hilfe-Tasche

Worin du deine Erste-Hilfe-Ausrüstung packst, ist vollkommen dir überlassen. Du solltest nur gut dran kommen und den Überblick im Ernstfall behalten. Ob das nun eine Selbstgenähte Rolltasche oder wie bei mir ein Zippbeutel ist, ist egal. Du kannst auch auf fertige Erste-Hilfe-Taschen wie die First-Aid-Compact* oder First-Aid-Complete* von Tatonka zurückgreifen und einfach mit den fehlenden Teilen ergänzen.

Also was sollte in deiner Tasche nicht fehlen?

  1. Pflaster in verschiedenen Größen und Formen
  2. Zeckenzange oder Zeckenzangenset
  3. Desinfektionstücher oder Desinfektionstupfer
  4. Mullbinden, Sterile Kompressen & Co.
  5. Verschiedene Salben
  6. Rettungsdecke und Dreiecktuch
  7. Medikamente und Schmerzmittel
  8. Pinzette und Schere
  9. Einmalhandschuhe
  10. Signalpfeife

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Liste, 10 Dinge, die in deine Erste-Hilfe-Tasche gehören helfen. Wenn du andere Dinge kennst, oder ich etwas wichtiges vergessen habe, dann ergänze es doch einfach in den Kommentaren. Schön wäre es auch wenn du den Beitrag teilst, damit auch andere diesen lesen können.

Jetzt wäre es nett von dir, wenn du mir auch im Social Media folgen würdest, wenn dir der Beitrag gefallen hat.
Ich wünsche dir noch viele abenteuerliche Tage und hoffe das du ein Erste-Hilfe-Set nie ernsthaft benutzen musst.

Anmerkung*: Einige Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links für die ich eine geringe Provision erhalte, falls du einen dieser verlinkten Artikel kaufst. Für dich fallen dann keine Extra-Kosten an. Doch mir hilft es dabei die Kosten vom Blog zu decken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.